Konzert

Lake Street Dive

Lake Street Dive
Die Band Lake Street Dive Bild: Public Emily Artist Mangement | Shervin Lainez

Lake Street Dive ist eine Band mit vielen Facetten. Souverän bewegt sich das Quartett aus Brooklyn, New York, zwischen Power-Pop, Soul, Funk und klassischen Singer/Songwriter-Qualitäten. Nun sind sie erstmals in Bremen zu erleben.

Sie stilistisch einzuordnen, fällt nicht so leicht. Lake Street Dive ist eine Band mit vielen Facetten. Souverän bewegt sich das Quartett aus Brooklyn, New York, zwischen Power-Pop, Soul, Funk und klassischen Singer/Songwriter-Qualitäten. Nun sind sie erstmals in Bremen zu erleben.

Zwischendurch blitzen auch mal Jazz-, Folk- und Country-Bezüge auf. Die Songs, allesamt selbst verfasst, sind zugleich eingängig und sophisticated und in mancher Hinsicht ziemlich originell.

Eine Working Band

Lake Street Dive ist eine "working band" im besten Sinne: glänzend eingespielt, gesanglich und instrumental perfekt abgestimmt, mit einer souveränen und mitreißenden Performance. Formiert hat sich die vielseitige Gruppe vor rund 15 Jahren in Boston. Alle vier Akteure haben eine exzellente musikalische Ausbildung genossen. Die ersten Alben veröffentlichte das Quartett in Eigenregie.

Free Yourself Up

Zunächst wurde in kleineren Clubs gespielt, mit der Zeit wurden die Bühnen größer. Inzwischen ist die Band bei einem renommierten Label unter Vertrag. Alle Entscheidungen werden demokratisch getroffen; eine Leaderin, einen Leader gibt es nicht. Im Blickpunkt steht natürlich Sängerin Rachael Price. Viele Songs stammen von Bassistin Bridget Kearney. Gitarrist Mike "McDuck" Olson und Drummer Mike Calabrese komplettieren die Band. Als fünftes Tourmitglied stieß jüngst Keyboarder Akie Bermiss dazu. "Free Yourself Up" heißt das jüngste Werk, inzwischen gefolgt von einer EP mit dem Titel "Freak Yourself Out".

Jetzt treten Lake Steet Dive zum ersten Mal in Bremen auf. Das Konzert wird präsentiert von Sparkasse in concert, Bremen Zwei und dem Kulturzentrum Schlachthof.

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei Sounds, Live-Übertragung, 16. April 2019, 20:05 Uhr