Festival

Jazzahead 2019: Norwegen im Fokus

Messe und Festival mit Konzerten, Konferenzen und Gesprächen

Werbemotiv für die Jazzahead 2019, die vom 25. bis 28. April stattfindet
Bild: Jazzahead

Die Bremer Fachmesse Jazzahead hat sich zu einer der wichtigsten Netzwerk-Plattformen für den Jazz entwickelt. Nationale und internationale Konzerte finden in verschiedenen Clubs, im Kulturzentrum Schlachthof, der Glocke und in der Messe Bremen statt. Partnerland ist in diesem Jahr Norwegen.

Norwegian Night & European Jazz Meeting

Den Facettenreichtum der norwegischen Musikszene kennenlernen – das kann man in der Norwegian-Night am 25. April. Jazzmusiker wie das Espen Berg Trio, die Karl Seglem Band, das Hedvig Mollestad Trio und Kristin Asbjørnsen stellen sich vor, um nur einige zu nennen. Am 26. April werden während der "European Jazz Meeting Night" das Adam Baldych Quartet, das Lisbon Underground Music Ensemble, Scott McLemore und Naïssam Jalal neben vielen anderen Bands auftreten.

Stars aus Norwegen in der Bremer Glocke

In der Bremer Glocke geht es am 26. April hochkarätig mit dem Galakonzert weiter. Auf der Bühne stehen das Mathias Eick Quintet sowie Trail of Souls. Mathias Eick hat in seiner Musik eine melodische Tiefe und Sensibilität und erweist mit seiner neuen CD seiner deutschen Großmutter seine Reverenz. Für Trail of Souls stehen die Sängerin Solveig Slettahjell, das "Trio in the Country" und Gitarrist Knut Reiersrud. Sie bringen ihre eigene Mischung aus archaischen ländlichen Hymnen Norwegens und amerikanischen Blues und Spirituals auf die Bühne.

Club-Night, German Jazz Expo & Overseas-Night

Am 27. April findet die Club-Night mit zahlreichen Bands und Live-Jazz in mittlerweile 30 verschiedenen Bremer Clubs sowie im Umland statt. Und während tagsüber Gespräche zwischen den Ausstellern und den Fachbesuchern im Vordergrund stehen, heißt es am Nachmittag "German Jazz Expo" mit dem Peter Gall Quintett sowie Simin Tander & Jörg Brinkmann und weiteren Formationen. Die "Overseas-Night" am Samstagabend bietet Musikern wie dem Emie R Roussel Trio, Matthew Whitaker und Linda May Han Oh eine Plattform.

Bremen-Zwei-Sendungen von der Jazzahead 2019

Bremen Zwei begleitet die Jazzahead 2019 umfangreich im Programm. Wir berichten aus dem Gläsernen Studio direkt auf dem Jazzahead-Gelände über Konzerte, treffen Musiker zum Gespräch und sind "Gastgeber" für andere Anstalten der ARD und Kollegen aus anderen Ländern.

Sendetermine

  • Freitag, 26. April von 19:05 bis 24:00 Uhr | Bremen Zwei; Live-Übertragung aus dem Gläsernen Studio | Sounds mit Gesprächen und Musik und danach bis Mitternacht "Sounds in concert" live und mit Mitschnitten der letzten Tage
  • Samstag, 27. April von 19:05 bis 24:00 Uhr| Bremen Zwei; Sounds mit Beiträgen und mehr und ab 22 Uhr live sowie Konzertausschnitte der letzten Tage
  • Sonntag, 28. April von 12:05 bis 14:00 Uhr | Bremen Zwei; Rückblick auf die Jazzahead

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, 26. April 2019, 19:05 Uhr