Konzert

Hugh Coltman

Hugh Coltman
Hugh Coltman Bild: Christal Rock

Blues und Jazz, Soul und Rock – das sind wesentliche Eckpfeiler in der musikalischen Welt des Hugh Coltman. Auf seinem Album "Who's Happy?" erkundet er den farbenreichen Sound des New Orleans Jazz.

Einst war er Kopf einer aufstrebenden Bluesrock-Band aus Südengland. Heute lebt er in der französischen Metropole Paris. Und hat mit seinem jüngsten Werk einen Bogen geschlagen in die reiche Musiktradition des US-amerikanischen Südens – von New Orleans.

"Who’s Happy?" heißt das Album, das vierte seiner Karriere als Solist. Entstanden ist es größtenteils vor Ort mit lokalen Musikern, darunter einige gestandene Größen des New Orleans-Sound. Fast alle Songs stammen von Hugh Coltman selbst. Darunter sind ganz persönliche: ein Stück über seinen Sohn und eines über Vater Coltman, der an Alzheimer leidet. Auf einem weiteren gastiert Kollegin Mélissa Laveaux, Kanadierin haitianischer Abstammung, die wie Coltman in Frankreich heimisch geworden ist.

Dem aktuellen Album ging eine Hommage an Nat King Cole voraus. Darauf zeigte der markante Sänger seine ganzen Qualitäten als Interpret, dem es gelingt, selbst den gefälligsten Evergreens noch eine völlig eigene Wendung zu geben. Mit Musik von Nat King Cole und anderen Jazz-Künstlern war Hugh Coltman aufgewachsen. Das war in den siebziger Jahren in England.

Schlüsselfigur Éric Legnini

Noch als Teenager schlug er sich entschieden auf die Blues-Seite. Mit Freunden gründete er The Hoax, eine schlagkräftige Bluesrock-Einheit, die später auch in Bremen auftreten sollte. Der Trennung von The Hoax folgte der Umzug an die Seine. Coltman fasste Fuß. 2008 erschien das erste Solo-Album. Nach und nach knüpfte der Brite Kontakte in die Jazz-Szene. Eine Schlüsselfigur wurde der belgische Groove-Jazz-Pianist Éric Legnini, auch er ist in Paris zu Hause. Seither bewegt sich Hugh Coltman souverän zwischen den Stilen.

Konzerte in Deutschland gab es über die Jahre nur wenige. Jetzt kommt Hugh Coltman in unsere Gegend – mit siebenköpfiger New Orleans-Band!

Das Konzert wird von der Music Hall, Worpswede und Bremen Zwei präsentiert und mitgeschnitten.

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, 20. Mai 2019, 1:05 Uhr